Weine aus Venetien


Terre Gaie - STEMA Pinot Nero 2015 Normaler Preis €5.90


Venetien, auf italienisch Veneto genannt, ist wahrscheinlich eines der beliebtesten Urlaubs- und Weingebiete der Deutschen in Italien. Venetien liegt im Norden Italiens - umringt vom Friaul im Osten, der Emilie Romagna in Süden, der Lombardei im Westen und dem Trentino im Norden. Die Rebfläche Venetiens umfasst rund 74.000 Hektar - damit ist Venetien das drittgrößte Weinanbaugebiet in Italien. Vier Weinanbaugebiete in Venetien sind besonders hervorzuheben - Valpolicella, Soave, die Weinberge östlich und südlich des Gardasees sowie das Prosecco Gebiet an der Grenze zum Friaul.

Das Valpolicella ist wahrscheinlich das wertigste Weinanbaugebiet Venetiens. Man sagt, dass sich der Name von den Worten "Valle", "Poli" und "Cellae" ableitet, was "Tal der vielen Weinkeller" bedeutet. Das Gebiet liegt nördlich von Verona - "Classico" dürfen sich die Weine aus den Gemeinden Marano, Fumane, Negrar, Sant'Ambrogio und San Pietro in Cariano nennen. Noch berühmter als der gleichnamige Wein ist der Amarone. Dieser fruchtige und sehr alkoholische Wein wird als König der Weine Norditaliens angesehen. Die verbreitesten Reben im Valpolicella sind Corvina, Corvinone, Rondinella und Molinara.

Auch im Soave tragen Weinanbaugebiet und Wein den gleichen Namen. Es liegt östlich von Verona und hat seinen Kern und "Classico-Gebiet" zwischen den Gemeinden Soave und Monteforte d'Alpone. Der Soave wird trocken oder süß, als Recioto, ausgebaut. Im Wein überwiegt mit rund 70% die Rebsorte Garganega. Die restlichen 30% sind Trebbiano oder Chardonnay.

Das Gebiet am östlichen Ufer des Gardasees wird geprägt vom Bardolino. Er wird in den Varianten Classico, Superiore oder Chiaretto angeboten. Der Chiaretto ist der weitverbreitete Roséwein der Region. Für die Bardolino Weine werden die Rebsorten Corvina, Rondinella, Corvinone und Molinara verwendet.
Weiter südlich folgt dann das DOC-Gebiet Custoza, wo der geichnamige Bianco di Custoza ausgebaut wird. Dieser leichte und aromatische Weißwein ist eine Cuvée aus meistens bis zu 4 verschiedenen Rebsorten, wobei Garganega und Trebbiano den größten Anteil haben. Da viele Weingüter im Veneto auch den Lugana ausbauen, wird dieser häufig dem Gebiet zugeschlagen. Richtig ist jedoch, das das Anbaugebiet am südwestlichen Ufer des Gardasees liegt und damit der Lugana in der Lombardei angebaut wird.

Ganz im Osten von Venetien, an der Grenze zum Friaul, befindet sich das Anbaugebiet für den Prosecco. Prosecco muss aus der Rebsorte Glera hergestellt werden. Es gibt sowohl in Venetien als auch im Friaul festgesetzte DOC Gebiete für den Ausbau von Prosecco. Einzig die Weinberge um Valdobbiadene und Conegliano dürfen das höher wertige DOCG Siegel führen.