Überspringen

Alkoholfreier Wein

Haben Sie sich auch schon einmal in einer Situation befunden, in der Sie gerne ein leckeres Glas Wein genossen hätten, es aber die Umstände aufgrund des Alkoholgehaltes nicht zuließen? Es gibt zahlreiche dieser Situationen, in denen alkoholfreier Wein eine willkommene Alternative zu alkoholischen Getränken darstellen kann. Alkoholfreier Wein wird immer beliebter und so stellen sich immer mehr Winzer auf diesen Trend ein und entalkoholisieren Weine. Ob aus Deutschland, Frankreich oder Spanien - inzwischen gibt es immer mehr hervorragend schmeckende alkoholfreie Weine.

Alkoholfreier Wein - große Vielfalt die begeistert

Wer gedacht hat, es kann keinen guten alkoholfreien Wein geben, der irrt. Immer besser werden die entalkoholisierten alkoholfreien Alternativen, die inzwischen auch in allen Segmenten mit einer breiten Vielfalt glänzen. Ob die Weinsorten Chardonnay, Sauvignon Blanc, Riesling, Rosé, Merlot, Cabernet Sauvignon - für jeden Weinfreund gibt es den passenden alkoholfreien Wein. Ob aus Deutschland mit den entalkoholisierten Weinen von Carl Jung, König & Krieger, Pfalzwasser und Leitz oder aus Spanien mit Natureo oder Sangre de Torro aus dem Hause Miguel Torres - alkoholfreier Wein wird immer beliebter und immer mehr Unternehmen setzten auf dieses Segment. Kein Wunder, das die Qualität und die Vielfalt alkoholfreier Weine stetig zunimmt.

Alkoholfreier Wein - das schmeckt doch nicht! Oder doch?

Die Aussage, das alkoholfreier Wein auf Grund des fehlenden Alkohols nicht schmeckt bzw. schmecken kann, ist allgegenwärtig. Denn bekanntlich ist ja der Alkohol der Geschmacksträger und intensiviert die Aromen. Umso wichtiger ist es für die Winzer, dass die Weintrauben von hoher Qualität, Geschmack und Süße sind, damit das Ergebnis stimmt. Immer besser werden die Verfahren zur Herstellung von alkoholfreien Weinen. Inzwischen können einige Hersteller auf über 15 Jahre Erfahrung bei der Herstellung von alkoholfreiem Wein verweisen.

Enthält alkoholfreier Wein wirklich keinen Alkohol?

Dies ist eine der am meist gestellten Fragen wenn es um den Kauf von alkoholfreien Wein geht. "Alkoholfrei" ist klar definiert: alkoholfreier Wein darf den Wert von 0,5 Vol. % Alkohol nicht überschreiten. Dies muss zudem für den Verbraucher durch die Kennzeichnungen wie "Alkoholfrei" oder/und <0,5 Vol. % Alkohol klar ersichtlich sein. Darüber hinaus gibt es auch inzwischen entalkoholisierte Weine mit 0,0 Vol.% Alkohol. Diese alkoholfreien Weine dürfen keinen Restalkohol mehr enthalten.

Für diejenigen, die auf Grund von vorhandenem Restalkohol von unter 0,5 Vol. % die alkoholfreien Weine meiden sei zur Orientierung gesagt, dass viele gängige Lebensmittel zum Teil viel mehr Restalkohol aufweisen: So versteckt sich z.B. in reifen Bananen, Kefir, Brot, Sauerkraut, Essig, Marmelade oder Schokolade oft deutlich mehr Alkohol! Und selbst Apfel-, Obst- und Traubensaft dürfen bis zu 1.0 Vol. % Alkohol enthalten, wobei dies keiner Kennzeichnungspflicht unterliegt.

Wie wird alkoholfreier Wein hergestellt?

Für alle diejenigen, die sagen, "das ist ja Traubensaft ist" sei gesagt: dem ist nicht so. Denn die Herstellung von alkoholfreiem Wein ist aufwendig und erfordert, neben dem technisch hohen Aufwand auch eine große Erfahrung bei der Herstellung. Der Wein wird, wie seine alkoholischen Pendants auch, genauso ausgebaut, vergoren und enthält Alkohol. Der Unterschied: in aufwendigen Verfahren wird dem Wein der Alkohol entzogen, wobei die Aromen aufgefangen und dem Wein wieder zugeführt werden. Und hier kommt die Qualität und die Süße der Trauben ins Spiel: denn am alkoholfreien Wein fehlt der Alkohol als Geschmacksträger. Hier springt nun der Zucker der Trauben zur Seite.

Verfahren zur Gewinnung von alkoholfreiem Wein

Es gibt inzwischen eine Reihe von Verfahren zur Herstellung von alkoholfreiem Wein. Nicht alle haben sich durchgesetzt oder sind in allen Ländern erlaubt. Zum einen wäre da die Dünnschichtverdampfung, die eigentlich zur Konzentration von Fruchtsäften verwendet wird. Bei der Dünnschichtverdampfung wird der Wein auf bis zu 80°C erhitzt, wobei der Alkohol verdampft. Aber nicht nur der Alkohol verdampft, auch wichtige Aromastoffe und bis zu 70% des Weins gehen verloren. Um dies zu kompensieren wird Traubensaft und Kohlensäure hinzugefügt, was aber die Qualität und den Geschmack des Weins beeinträchtigt. Gängig ist inzwischen die Carl Jung Methode (seit 1908 patentiert), bei der der Wein im Vakuum auf 27 Grad schonend erwärmt wird. Dabei verflüchtigt sich der Alkohol und zum größten Teil auch die Aromen. Die Aromen werden aufgefangen und dem inzwischen entalkoholisierten Wein wieder zugeführt. Das Ergebnis sind fruchtbetonte Weine, die nicht nur als Begleiter von Speisen, sondern auch wunderbar alleine genossen werden können

Alkoholfreier Wein enthält weniger Kalorien

Natürlich haben Sie es gewusst: Alkohol ist eine Kalorienbombe! Daher ist einer der positiven Nebeneffekte der Entalkoholisierung auch die deutliche Reduzierung der Kalorien. Auf bis zu 75% weniger Kalorien kann ein alkoholfreier Wein gegenüber einem vergleichbaren alkoholischen Wein kommen. Dabei variiert dies in Abhängigkeit der Traube: So hat ein Chardonnay bis zu 75% weniger Kalorien, ein Rosé dagegen schafft es dann "nur" auf einen Wert von 65%. Für alle, die auf die Kalorien achten ist dies eine tolle Nachricht. Denn nun muss nicht mehr zwangsläufig auf Wein verzichtet werden um die angestrebten Ziele zu erreichen.

Auch Weinfreunde kommen auf den Geschmack

Natürlich ist es Ansichtssache und nicht selten werden wir mit der Aussage konfrontiert, "ein Wein muss Alkohol enthalten, sonst ist es keiner". Doch immer mehr Weinfreunde kommen auf den Geschmack und genießen nebenbei auch den einen oder anderen alkoholfreien Wein. Gerade Weinfreund mit der Vorliebe fruchtbetonter Weine finden hier schnell Gefallen und so bestellen diese nicht selten Weine mit und ohne Alkohol. Und wer auf schäumende, prickelnde Alternativen steht, dem bieten die Hersteller inzwischen auch eine breite Palette an alkoholfreien Mousseux.  

Alkoholfreier Wein sollte in keinem Haushalt fehlen

Durch die Produktion wohlschmeckender alkoholfreier Alternativen zu herkömmlichen Weinen wird der Weingenuss endlich zu einem Erlebnis. Und ehrlich gesagt - jeder sollte einen alkoholfreien Wein in seinem Keller haben. Denn diejenigen, die zum Besuch kommen und danach wieder mit dem Auto nach Hause fahren, werden Ihr Angebot eines alkoholfreien Weines zu schätzen wissen. Endlich besteht die Möglichkeit, stilvoll mit den Gästen anzustoßen, zu genießen und nicht mehr nur auf Wasser, Cola oder Säfte zurückgreifen zu müssen. Auch ältere Menschen, diejenigen die aus gesundheitlichen Gründen verzichten müssen, Sportler, Fitnessorientierte oder diejenigen, dies sich gesund ernähren wollen, haben mit alkoholfreiem Wein eine tolle, fruchtbetonte und wohlschmeckende Alternative zur Hand. 

Lust auf alkoholfreien Wein bekommen?

Um die gesamte geschmackliche Vielfalt hochwertiger, alkoholfreier Weine kennen zulernen, hat unser Team für Sie degustiert und empfehlenswerte alkoholfreie Weine zusammen gestellt, die Sie bei uns im Shop online kaufen können. Für diejenigen, die sich noch nicht für eine Marke festgelegt haben, empfehlen wir unsere alkoholfreien Entdecker-Pakete.