Überspringen

Weingut ZENI aus Bardolino

Leider gibt es für diese Suche kein Ergebnis

Alle Produkte anzeigen
Das Weingut ZENI aus Bardolino am Gardasee findet erste urkundliche Erwähnung im Jahre 1870.

Gaetano Zeni, von allen Nino Zeni genannt, führte das Weingut in den 1950er Jahren in das moderne Zeitalter. Nur durch den Umzug vom kleinen Weinkeller im Zentrum Bardolinos auf die Hügel oberhalb der Stadt war ein Wachsen des Weingut möglich.

Heute sind es seine Kinder Fausto,Federica und Elena die die Geschicke des Familienunternehmens leiten. Die Aufgaben in der Familie sind gut verteilt. Während sich Fausto als Önologe und Agronom um An- und Ausbau kümmert, unterstützen ihn seine Schwestern bei Verkauf und Export, sowie um den großen Andrang an Weingutsbesuchern.

Die Familie Zeni versteht sich als Hüter eines historisch fruchtbaren Bodens. So werden überwiegend autochthone (heimische) Reben angepflanzt. Hierbei handelt es sich um die Weißweinreben Garganega und Trebbiano di Lugana, sowie die Rotweinreben Corvina, Corvinone, Rondinella und Molinara. Die Weinberge liegen alle in den 5 veroneser DOC-Weingebieten: Bardolino, Custoza, Lugana, Valpolicella und Soave. Neben dem Weinkellern unter dem Weingut oberhalb von Bardolino, besitzt die Familie einen weiteren in der Ortschaft Fumane, mitten im Valpolicella Gebiet.

Fausto, Fderica und Elena Zeni folgen noch heute der Produktionsphilisophie ihres Vaters Nino. Von Ihm übernahmen sie die Verbindung zum Land, die Leidenschaft für die Reben und das Geschick im Handel. Vor allem aber die Philosophie des getrennten Anbaus der Trauben in ihren verschiedenen Anbaugebieten bleiben bis heute ein Pfeiler ihrer Produktion.

Zu erwähnen sei noch eine Ausflugs-Empfehlung bei einem der wenigen Regentag am Gardasee - das Weinmuseum im Weingut an der Panoramastraße Costabella. Nino Zeni konzipierte und realisierte das Museum 1991. Es ist Zeugnis der Weinbaukultur, an der die Familie Zeni seit Generationen gebunden ist. Dem Weinmuseum ist auch eine Enotheca angeschlossen, in der man sowohl alle Weine des Hauses verkosten, als auch kaufen kann.