Marchesi Antinori - 600 Jahre Weinbau in der Toskana




Bis ins Jahr 1385 läßt sich die Geschichte des Weinbau-Unternehmens Marchesi Antinori zurück verfolgen. Die Familie Antinori ist wahrscheinlich der berühmteste Weingutsbesitzer Italiens. Über die Jahrhunderte ist ein Imperium entstanden, das neben acht Weingütern in der Toskana, weitere vier in Italien und eines im Napa Valley in Kalifornien umfasst. Über Joint Ventures ist Antinori noch an weiteren Weingütern in den USA, Chile, Ungarn, Malta und Rumänien beteiligt.

Das Headquarter aller Unternehmungen befindet sich seit 2013 in Bargino, an der Schnellstraße zwischen Florenz und Siena. Es ist das architektonische Wahrzeichen der Region und die Kathedrale des Weins in Italien.

Nur wenige Kilometer entfernt liegt die Wiege der "Super Tuscans" - die Tenuta Tignanello. 1970 entstand die berühmte Cuvée aus 80% Sangiovese und 20% Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Acht Jahre später folgte mit dem Solaia der zweite Kultwein, eine Cuvée aus 80% Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc und 20% Sangiovese.

Und weiter geht die Reise zur nur 5 Kilometer entfernten Tenuta di Pèppoli. Hier teilen sich Trauben und Oliven die Anbauflächen. Auf jeweils rund 50 Hektar werden hier der Pèppoli Chianti Classico sowie feinstes Olivenöl ausgebaut.

Ein weiteres Standbein im Chianti Classico ist die Badia a Passignano, nur 3 Kilometer südlich von Tignanello. Die Familie Antinori besitzt die Weinberge um das gleichnamige Kloster. Der Spitzenwein hier ist der Gran Selezione, der ausschließlich aus Sangiovese-Trauben hergestellt wird.

Auch außerhalb des Chianti Classico hat Antinori im großen Stil Fuß gefasst. Im so berühmten Gebiet Bolgheri ist es das Weingut Guado al Tasso. Mir seinen rund 300 Hektar ist es das größte Weingut im Bolgheri. Antinori erzeugte in 1990 hier seinen ersten Guado al Tasso, eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc sowie immer einen kleinen Anteil Petit Verdot. Zweit wein ist der Il Bruciato, eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. In 2011 kam dann noch der reinsortige Merlot namens Cont' Ugo hinzu. Abgerundet wird das Programm mit einem Vermentino und einem Rosé.

In Montepulciano liegt das Weingut La Braccesca. Hier dreht sich vieles um die lokale Rebe Prugnolo Gentile, die beim Asubau der Vino Nobile den größten Anteil genießt. Daneben werden auf La Braccesca noch 2 Syrah ausgebaut.

Nördlich des Lago Trasimeno bei Cortona liegt das Weingut Santa Cristina. Hier werden geradlinige Weine für jeden Tag erzeugt.

Natürlich ist Antinori auch in Montalcino mit einem renommierten Weingut vertreten. Auf dem Weingut Pian delle Vigne entstehen ein Rosso und zwei Brunello die Montalcino.

Die Weingüter Fattoria Aldobrandesca und Le Mortelle im Süden der Toskana runden das Engagement in der Toskana ab.

Außerhalb der Toskana betreibt Antinori die Weingüter Castello della Sala in Umbrien, Prunotto im Piemont, Tormaresca in Apulien, Montenisa im Franciacorta.

International ist Antinori mit dem Weingut Antica im Napa Valley in Kalifornien präsent. Über Joint Ventures ist man an den Weingütern Col Solare in Washington State, Stags' Leap in Kalifornien, Haras de Pirque in Chile, Tuzko in Ungarn, Vitis Metamorfosis in Rumänien sowie Meridiana auf Malta beteiligt.